Heimatshoppen in Neumarkt startet

Eine Gemeinschaftsaktion von IHK, aktives Neumarkt e.V., Stadtquartier NeuerMarkt und dem Handelsverband Bayern

Heimatshoppen in Neumarkt startet

Der Handel vor Ort ist mehr als nur Einkauf. Um dieses Thema den Verbrauchern näher zu bringen., findet am 8. September wieder die deutschlandweite IHK-Aktion „Heimatshoppen“ statt. Als erste Stadt in Bayern beteiligt sich auch Neumarkt vom 6. bis 15. September mit verschiedenen an der Aktion „Heimatshoppen“.

Informieren – Überzeugen – belohnen!

„Im Rahmen der Aktion wollen wir über die Vorteile des „Einkaufens vor Ort“ informieren, Möglichkeiten bieten, die Qualität und Kompetenz der Geschäfte zu erleben und den Einkauf vor Ort belohnen“, so der Geschäftsführer von „aktives Neumarkt“ e.V., Christian Eisner.

Los geht es bereits am kommenden Donnerstag. Ab dann gilt es, Einkaufsbelege zu sammeln, denn es werden 100 Einkaufsgutscheine verlost. Auf speziellen Teilnahmekarten können die Einkäufe im Aktionszeitraum eingetragen werden. Je 100 Euro Einkaufswert wandert ein Los in den Lostopf. Unter allen Teilnehmern werden am Ende der Aktion 100 Neumarkter Geschenkgutscheine im Wert von je 10 Euro verlost.

„Heimatshoppen“ in Reinkultur ist in Neumarkt seit vielen Jahren an den beiden Wochenmärkten am Donnerstag und Samstag möglich. Am Freitag und Samstag (7./8.9.) werden diese in das Stadtquartier „NeuerMarkt“ „verlängert“.

Verschiedene Info- und Verkaufsstände sowie mehrere Geschäfte bieten dort regionale Produkte und die Möglichkeit, diese zu probieren, an. Mit dabei sind: Lebensraum Geschenke (Likör, Essig und Öl), Lebensraum Küche (Firma Gloßner/ Pöllinger Schwengel Bier), Feinkost & Vitalia (Verkostungsstände), Hans Kirsch (Honig), Monika Dietzschold (Marmelade, Küchle), Kneißl Hofmolkerei (Joghurt/Milchprodukte), Firma Maintal (Marmelade, Knäckebrot) und der Hutzelhof (Brot).

Gut beraten in der Klostergasse – eine Straße stellt sich vor.

Informationen über die Vorteile des Einkaufs vor Ort bietet am Samstag, 8.9. von 13 bis 16 Uhr ein Aktionsstand von „aktives Neumarkt“ e.V. auf dem Rathausplatz.

Im Rahmen der Aktion „Heimatshoppen“ findet auch eine spezielle Aktion in der Klostergasse statt. Unter dem Motto „Gut beraten in der Klostergasse – Eine Straße stellt sich vor“ laden am Samstag von 10 bis 16 Uhr mehrere Geschäfte dazu ein, ihre Fachkompetenz vorzustellen.

So heißt es in der Goldschmiede Jutta Rother „Echt oder Unecht“ wo sie Ihre Schmuckstücke untersuchen lassen können, bei SchnickSchnack erfahren Sie alles über Ballondekoration und individuelle Geschenke, Kunst Herrmann bewertet unter dem Motto „Kunst oder Trödel“ Ihre Dachbodenschätze (Bilder, Briefmarken, Skulpturen), die Confiserie Segerer informiert über 3D-Schokoladengeschenke, Juwelier Bauer-Gsell berät, wie man alten Schmuck modernisieren kann und die Allianzvertretung Yildirim informiert u.a. zum Thema Pflegeversicherung.

„Willkommen in der Klostergasse“

Um 14 Uhr wird am „Eingang“ der Klostergasse (Kreuzung Klostergasse/Marktstraße) auch die neue Broschüre „Willkommen in der Klostergasse“ präsentiert, in der die derzeit 32 Geschäfte der Klostergasse vorgestellt werden. Dort findet auch die Aktion „StreetArt @ Klostergasse“ eine Fortsetzung, bei der ein weiterer Graffiti-Künstler live ein Werk entstehen lässt.

Im Anschluss, gegen 14.30 Uhr, startet abschließend am Rathausplatz eine Führung (ca. 1 Stunde) die durch die Klostergasse über den Residenzplatz in den „NeuenMarkt“ führt und bei der Citymanager Christian Eisner über die neuesten Entwicklungen in der Klostergasse/Schlossviertel und Centermanager Matthias Auhuber über das Stadtquartier „NeuerMarkt“ informiert.

Links

« Zurück

Ein Artikel von:

aktives Neumarkt aktives Neumarkt e. V. 03. September 2018